FAQ

Was macht Euren Beton so speziell?

Wir verarbeiten einen reinen, hochfesten und selbstverdichtenden Beton.

Das bedeutet, dass der verwendete Zement extrem fein gemalen wird und nahezu frei von biologischen Verunreinigungen ist. Durch die hohe Oberfläche der winzigen Zementkörner, wird die Hydratisierung optimiert, was einen festeren Zementstein zufolge hat.  Es werden Festigkeiten von bis zu einer Tonne pro Quadratzentimeter erreicht. Das ist eine dreifach höhere Festigkeit als der gängige Baustellenbeton erreicht.

Selbstverdichtend wird er durch die Zugabe eigener Zusatzmittel wie Fließmittel und Entlüfter. So wird zudem die Bildung von Luftporen reduziert.

Außerdem achten wir sehr genau auf das Mischungsverhältnis der Komponenten Wasser, Zement und Gesteinskörnungen. Letztere stammen aus regionalen Kieswerken.

Diese speziellen Eigenschaften machen unseren Beton zu einem launischen Material, welches die richtige Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Mischenergie benötigt.

Und darauf zu achten, ist unsere Aufgabe.

Mit welchem Gewicht muss ich rechnen?

Kurz und Knapp: Eine Platte mit 100 x 100 x 1 cm wiegt rund 21kg.

Wir können das Gewicht durch ein filigranes Design natürlich reduzieren, jedoch bleibt Beton ein relativ schweres Material. Wir reden hier von einer Dichte - also einem Gewicht pro Volumen - die der von Glas sehr nahe kommt.
Es gibt zwar noch den Leichtbeton, in welchem zum Beispiel die Gesteinskörnungen durch leichteres Material ersetzt werden, aber dieser Beton bedingt durch eine geringere Festigkeit höhere Materialstärken. Wir arbeiten übrigens fast hauptsächlich mit der hochfesten Variante.

Da das Gewicht häufig einen aufwendigeren Transport bedeutet, beraten wir Euch gerne, welches Objekt wohin transportiert werden kann, und übernehmen gerne die Lieferung bis zur Teppichkante.
Bevor ein Projekt aufgrund des Gewichts verworfen wird, bleibt häufig auch die Möglichkeit von einem einzigen Vollguss auf eine designerische Lösung mit mehreren Teilen zu wechseln.

Der Vorteil, der mit dem Gewicht einhergeht, ist die Langlebigkeit. Ähnlich wie mit einem massiven Vollholztisch von der Großmutter, werdet auch Ihr noch lange Freude an Eurem Betonmöbel haben. Macht Euch dazu auch gerne über die Versiegelung und Pfelge der Betonmöbel in den unten stehenden Fragen schlau.

Ich habe gehört, Beton neigt zur Fleckenbildung. Wie ist das bei Euren Produkten?

Unser Beton ist trotz seiner hohen Dichte und Porenfreiheit ein offenproiges Material.
Somit könnten ohne die richtige Behandlung Flüssigkeiten in das Material eindringen und je nach Art auch Flecken hinterlassen. Besonders berüchtigt sind gerade für Betonküchenbesitzer Rotwein, Essig und Fette.

Aus diesem Grund versehen wir unsere Produkte und Möbel je nach Anwendungsbereich mit den nötigen Imprägnierungen und Versiegelungen. Für unsere Dekoschalen beispielsweise reicht eine leichte Imprägnierung auf Wasserbasis vollkommen aus. Diese zieht in den Beton ein und schützt ihn vor groben Verunreinigungen.
Küchenarbeitsplatten und Tischplatten können je nach Wunsch mit einer stärkeren Imprägnierung oder einer kompletten Versiegelung versehen werden. Für Fragen rund um das Thema ruft uns auch gerne an.

Für die gängige Imprägnierung gilt:

Wer seine Betonmöbel in einer einheitlichen Optik wie beim Kauf liebt, der sollte Flüssigkeiten nicht zu lange auf der Oberfäche stehen lassen. Außerdem sollten Säuren von der Oberfläche ferngehalten werden.

Kann ich Eure Möbel im Innen- und Außenbereich nutzen?

Unser Beton kann Hitze sowie Frost gleichermaßen gut verkraften. Daher ist er für den Außenbereich ganzjährig geeignet. Vorsichtig sollte man bei allen zusätzlich verwendeten Materialien sein. Fragt uns für das jeweilige Produkt gerne an. Wir helfen Euch gerne weiter.

Wie Pflege ich meine Betonmöbel?

Beton ist ein lebendiges Material und altert in Würde. Die tägliche individuelle Nutzung bildet ähnlich wie bei einem alten Ledersofa mit der Zeit eine charaktervolle Oberfläche aus. Er wird widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einwirkungen und ohne Zweifel Euer eigenes Unikat.

Je nach Art der Erst-Imprägnierung beziehungsweise Versiegelung sind in Zukunft weitere Pfleganwendungen entweder durchaus sinnvoll oder garnicht notwendig. Die Imprägnierungen können jedenfalls bei uns nachbestellt werden. Diese werden mit einem sauberen Pinsel oder einem Tuch auf die saubere Oberfläche aufgetragen und Rückstände abgewischt. Nähere Informationen zu diesem Thema geben wir gerne auf Anfrage, da es hierbei stark auf die Schmutzeinwirkung und den gewünschten Schutzeffekt ankommt.

Ich habe kleine Kinder. Ist Euer Beton gesundheitlich unbedenklich?

Ja. Alle verwendeten Zusatzmittel und Pigmente werden in dem Beton chemisch gebunden. Dieses Gefüge kann weder durch die erlaubten Putzmittel noch durch Speichel gelöt werden.

Die verwendeten Versiegelungen und Imprägnierungen lebensmittelecht und werden zum Teil auch für den Gebrauch von Kinderspielzeug verwendet. Wenn dennoch Unsicherheit herrscht, fragt uns gerne an.

Brechen bei Beton nicht schnell Ecken heraus?

Was ein Vorschlaghammer bei einem Holztisch vermutlich nicht so leicht schafft, geht beim Betontisch wahrscheinlich deutlich einfacher.

Auch unser Beton ist ein sprödes Material. Das bedeutet, bei Erschütterung passiert lange nichts, bis die Belastung so hoch wird, dass es unweigerlich zum Bruch kommt. Da wir allerdings einen hochfesten Beton benutzen, verhalten sich Kanten ähnlich wie Naturstein. Bei normaler Nutzung muss man somit auch bei Metallgegenständen keine Sorge haben. Scharfe Kanten werden von uns auch der Verletzungsgefahr wegen immer leicht abgekantet.

Wie bekommt Euer Beton seine Farbe?

Wir malen Beton nicht an, das steht fest.

Da wir einen weißen Zement nutzen ist die Grundfarbe unseres Betons auch weiß. Durch die Zugabe entsprechender Pigmente in die Trockenmischung (vor der Wasserzugabe) können wir ein breites Spektrum an Farben anbieten.

Nach dem gleichen Vorgehen bekommt der Beton auch seine bekannte graue Färbung. Somit kann von weiß bis schwarz auch jeder Grauton erzeugt werden. Fragt uns gerne nach Eurer Individuellen Betonfarbe.

Die Farben färben den gesamten Beton ein und befinden sich nicht nur an der Oberfläche.